Polen: Freie Gerichte, freie Menschen

In Polen werden Menschenrechte mit Füßen getreten.
In den letzten Jahren hat sich die Menschenrechtslage in Polen kontinuierlich verschlechtert. Die Unabhängigkeit der Gerichte wurde stark eingeschränkt (Infos und Infos). Freie Meinungsäußerung kann schwere Konsequenzen haben. Und auch LGBTI* werden vermehrt attackiert (Infos).
Diese Situation kann nicht länger toleriert werden!
Um darauf aufmerksam zu machen werden wir am 29.9 von der Wirtschafts-und Handelsabteilung der Polnischen Botschaft (die Botschaft selbst wurde abgerissen) zum Pariser Platz marschieren und dort eine kleine Kundgebung veranstalten.

Wer hat kann eine Regenbogen-Flagge mitbringen, sich den Mund mit Tape zukleben, oder Schilder basteln.

Treffpunkt ist um 13:00 an der U-Bahnhaltestelle Mohrenstraße. Von dort werden wir dann zum Botschaftsgebäude gehen.

Mehr Informationen zur Situation in Polen wird in Kürze auf unserer Website unter https://amnesty-eu-laender.de/laender/polen/ zu finden sein. Generelle Informationen zur Menschenrechtslage findet ihr auch auf der deutschen und englischen Seite von Amnesty International